ANGEBOT IM ÜBERBLICK

1. Sport orientierte Jugendarbeit in Gruppen:

Fitness, Boxsport, Indoor Klettern, Indoor Cycling, Teamtraining

 

2. Musik orientierte Jugendarbeit in Gruppen

Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang

 

3. Impuls Themen Workshops

interkulturelle Kompetenz und Kommunikation, Medienkompetenz, Gewalt- Sucht Prävention,

Mobbing und Umgang mit Aggression, Alkohol und Drogenkonsum

 

4. Freizeitangebot während einiger Schulferien

Das Sommercamp soll in dem Ferienteil angeboten werden, der nicht durch die      Stadtranderholung bzw. Kinderalarm abgedeckt ist, um auch in dieser Zeit berufstätigen Eltern eine qualifizierte Betreuung ihrer Kinder / Jugendlichen zu bieten, und Kinder aus sozial schwachen Familien eine alternative Feriengestaltung zu ermöglichen. Dies gilt auch für die Herbstferien, da es grade in dieser Zeit wenige Angebote für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen gibt. Die Feriencamps beinhalten genau wie das "Care"- Projekt an sich musische sowie sportliche Aktivitäten und verschiedene Workshops. Zudem sind Ausflüge in den Zoo, in das Kindermuseum und Freibad als Teil des Feriencamps geplant. Die Kinder und Jugendlichen werden in der Zeit des Feriencamps mit Frühstück und Mittagessen versorgt. 

Das Angebot wird abgerundet durch die Gesundheitsfürsorge, wie z.B. psycho- soziale Beratung, Ernährungsberatung, Jugendseelsorge, System und Familienberatung, Hausaufgabenbetreuung, Coaching am Sandsack etc. 

 

Ziel des Projektes ist u. a. die Herstellung einer tragfähigen, belastbaren und vertrauensvollen Beziehung zu den Jugendlichen, welche die Grundlage für weiteres pädagogisches Handeln darstellt. 

 

So sollen inneres Wachstum und emotionale Sicherheit einen festen Stellenwert in diesem Projekt haben. Selbstbehauptung und Selbstsicherheit werden u. a. durch Boxsport und das Indoor- Cycling trainiert.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen schon in jungen Lebensjahren eine ausbalancierte Lebensführung und vorurteilsfreie Lebensweise erlernen.

 

Ziel dieses Projekts sind Kinder und Jugendliche sowie junge Erwachsene ab einem Alter von 6 bis maximal 21 Jahre. Die unterschiedlichen Belange von Jungen und Mädchen (Gender) werden ebenso berücksichtigt, wie auch die spezifischen Lebenslagen von jungen Menschen ( Diversity) Beachtung finden.

 

Dieses Projekt wird im Sinne des §11 SGB VIII umgesetzt.